Pfarrkirche St. Stephanus Müden

www.mueden.pg-treis-karden.de

St. Stephanus
Müden

Pfarreiengemeinschaft

Treis-Karden


Pfarrkirche St. Stephanus Müden

Impressum    Datenschutz

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Kamel

Krippe in der Pfarrkirche Müden

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Figuren Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Schafe

Krippenaufbau kpl.:  Jürgen und Birgit Süß


2006 wurde erstmalig versucht den Aufgang einschl. Kanzel als Felsen in die Krippe zu einzubringen. Dies ist bei den Krippenbesuchern mit  Bewunderung angenommen worden. Der Felsenaufbau wird nun jedes Jahr mit Änderungen (Höhlen und Durchgängen)  gestaltet. Anfangs wurden ca. 40 Bögen Felsenpapier verarbeitet. Mittlerweile hat sich die Anzahl der Bögen verdoppelt.

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Berg

Im Jahr 2008  wurden  der schlafende Knabe mit kleinem Schaf, sowie eine Gänseschar  bei Krippen-Fischer  aus Oberfell erworben.

Als Höhepunkt sollte die Krippe noch einen Verkündigungsengel erhalten. Dies sollte sich als nicht so einfach herausstellen. Einige Jahre vergingen bis dieser Wunsch in die Tat umgesetzt werden konnte. Es gab viele V-Engel, aber keiner war dabei,  der unseren Ansprüchen gerecht wurde. Bei einem Besuch der Krippe in Rheinbrohl wurden unsere Vorstellungen schon etwas konkreter. Auch das Internet wurde zu Hilfe genommen. Mittlerweile wurde ein Krippenbauschnitzer auserkoren, der uns den Engel Gabriel fertigen sollte. 2009 fuhren wir mit einigen Vorlagen ins schöne Oberammergau. Nach längeren zähen Verhandlungen, konnte der Engel nach unseren Vorstellungen in Auftrag gegeben werden. ca. 3 Monate später konnten wir ihn abholen und nach Müden bringen. Auf unsere Bitte hin, uns mit einer Spende für die Krippe zu unterstützen, hat  Dr. Werner Langen (selbst ein Müdener Junge) mit seiner großzügigen Spende, den Engel kpl. gestiftet.  Für ihn selbst war es ein Geburtstagsgeschenk zu seinem Sechzigsten und für uns eine freudige Überraschung.

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Verkündungsengel

Das Hintergrundbild wurde 2004  gemalt und gestiftet von Michael Speer aus Müden, wohnhaft: Valwiger Berg.


Der Lichterstern, nach einer Vorlage von Marion Kapp , wurde nachgebaut von Jürgen Süß im Jahr 2005. Der Stern leuchtet mit 100 Lichtern.

Weitere Figuren konnten dann im Jahr  2002  die Krippe bereichern. Es wurde  eine Schafsherde bestehend aus 2 Doppelschafen und 4 kleinen Schafen,  erworben. Dies wurde ermöglicht  durch Spenden der Ortsvereine wie: Freiwillige Feuerwehr,  Frauengemeinschaft, Männergesangverein und Möhnenverein.

Im Jahr 2005 konnten 3 weitere Figuren erstanden werden. Frau mit Kind,  Hirtenjunge mit Ziege und das Nick-kind.


Die Figuren stammen größtenteils aus Südtirol, aus dem Grödnertal und Umgebung und wurden alle selbst aus-gesucht  und abgeholt.


Die Begrünung, Blumen, sind  größtenteils Leihgaben, und werden uns immer wieder gerne durch viele Familien zur Verfügung gestellt.


Die Aufbauzeit beträgt ca.  60 Doppelstunden ab Ende November an den Wochenenden. Aufbau der Grund-platte und Heranschaffen der teils schweren Wurzeln,  ab 2007,  durch Mithilfe  von Udo Kapp und Heiko Süß.

Die Steine, größtenteils aus Kärnten/ Österreich, wurden  über mehrere Jahre  nach  Müden überführt. Auch aus Steinbrüchen mit Genehmigungen der Betreiber wurden viele Steine entnommen.

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - schlafender Hirte

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden - Brunnen

Beide Brunnen wurden von Winfried Beiren in Handarbeit gebaut. Der Kurbelbrunnen, aus den 90er Jahren,  wurde aus kleinen Bruchsteinstücken zusammengesetzt. Die Tränke entstand im Laufe des Jahres 2007 aus Steinen, die er aus dem Spessart mitgebracht hat.

Im Jahr 2000 wurden durch Zuschuss vom Verwaltungsrat und einer anonymen Privatperson eine beachtliche Summe zur Verfügung gestellt. Hierdurch konnte der Kameltreiber, 1 Hund, 1 Ziegenbock sowie 4 Schafe, einschl. dem  schwarzen Schaf (Sonderanfertigung) in langen Verhandlungen erstanden werden.

Weihnachtskrippe der Pfarrei Müden

Die Weihnachtskrippe in der Pfarrkirche St. Stephanus Müden wurde erstmals im Jahr 1997 in größerem Format aufgebaut, da hierdurch die neuen Figuren besser zur Geltung kommen sollten.


Die Grundkrippenfiguren wurden von dem damaligen Pfarrer Hermann Gruss  bei der Fa. Conrad Moroder in Südtirol erstanden. Dies waren: Maria + Josef, Jesuskind, Ochs + Esel, 2 Hirten,  3 Könige sowie  3 Schafe.

Das Kamel wurde von Pfarrer Gruss in Eigenleistung erstanden.


Der alte Krippenstall war in schlechtem Zustand und wurde durch einen neuen, dem heutigen ersetzt.  Günter Raupach hat diesen selbst gebaut und der Krippe zur  Verfügung gestellt.

Die verbauten Wurzeln stammen aus heimischen Wäldern sowie Strandgut aus verschiedenen  Hochwassern der Mosel. Verschiedene Wurzeln wurden mit den Genehmigungen der zuständigen Ortsbürgermeistern aus Wald und Wasser nach Müden gebracht und hier entsprechend vorbereitet.

Krippenfeier in Müden

Kinderkrippenfeier an Heiligabend in Müden

Einen schönen Einstieg in die Weihnachtsfeiertage erlebten die Besucher der Krippenfeier in Müden. Insgesamt 26 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren machten mit. Vanessa Lorang, Laura Klasen, Leonie Möller und Elisabeth Dehen zündeten die vier Kerzen des Adventskranzes an. Jenna Hauck, Rebecca Gründer und Lars Gründer beteten das Kyrie. Jakob Müller, Carsten Kapp, Nick Einig, Moritz Kedak und Sophie Becker lasen die Fürbitten vor.

Die Weihnachtsgeschichte wurde von den größeren Kindern gespielt.


Die Geschichte erzählte von einem Mädchen, gespielt von Eileen Marx, das mit seinem Vater (Benjamin Zenz) die Vorbereitungen fürs Weihnachtsfest trifft. Während der Vater den Baum schmückte, packte das Mädchen die Krippenfiguren aus und stellte sie auf, wobei die einzelnen Personen dann in Lebensgröße in der Kirche er-schienen und den Gottesdienstbe-suchern spielten und erklärten, was damals in der Heiligen Nacht geschah.

Josef und Maria wurden von Mario Vallendar und Christina Kapp gespielt,  Niklas Petry, Moritz Machwirth und Luca Petry waren die Hirten. Die Könige spielten Tim Hölzenbein, Kevin Müller und Johannes Bleser. Außerdem waren auch eine Wirtin (Ellen Hauck), zwei Engel, dargestellt von Louisa Klasen und Anna-Lena Becker, und ein Schriftgelehrter, gespielt von Chantall Möntenich, mit dabei.


Die Hirten saßen sogar an einem echten Lagerfeuer. Die Baupläne dazu erstellte Jürgen Süß, der das Feuer auch baute.


Für den guten Ton sorgte Wolfgang Müller, der auch während den Proben immer vor Ort war.Die musikalische Begleitung übernahmen die Gitarrengruppe und Josef Ibald am Keyboard.


Mit einem großen Applaus bedankten sich die Gottesdienstbesucher bei den Kindern, die einige Stunden für diese Krippenfeier geprobt hatten. Bei Kerzenschein wurden dann noch ein paar Weihnachtslieder gesungen.


Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei den Kindern bedanken, die ihre Sache wirklich gut gemacht haben. Danke auch an alle anderen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Krippenfeier geholfen haben.


                                                                                                   Anne Hauck, Ute Marx, Heidi Petry und Monika Zenz

Sternsinger aus Müden sammeln 1.905,57 Euro für Kinder im Senegal

Nachdem die Sternsinger am Samstag, den 02.01.2010 eine thematische Einweisung in die Aktion 2010: „ Kinder finden neue Wege “  erhielten, fand am Sonntag, den 10. Januar 2010 die Aussendung in der Pfarrkirche Müden statt.

Pastor Floeck erklärte den Gottesdienst-besuchern den Sinn des Sternsinger- Schnürsenkels, den die Sternsinger und ihre Betreuer symbolisch an ihren Gewänder trugen und dass sie mit dem Anschreiben  „20*C+M+B+10“ an die Häuser, den Segen Gottes zu den Menschen bringen.

Sternsinger Pfarrgemeinde Müden Sternsinger Pfarrgemeinde Müden

Seit vielen Jahren schon singen die Müdener Sternsinger, die in zwei Gruppen unterwegs sind,  nicht nur im Ort, sondern auch im Hotel Ostermann, Fischerei Barden, an der Schleuse und oft sogar für die in der Schleuse liegenden Schiffe, anschließend besuchen sie die Bewohner vom Müdener Berg.

Im Anschluss an die Aktion, am späten Nachmittag,  findet im Hause Süß, Im Sand,  ein gemütliches  Beisammen-sein mit  Verpflegung statt. Hier werden die Erlebnisse und Erfahrungen des Tages ausgetauscht.  Auch die Bilder, die jedes Jahr die Sternsingermappe bereichern, werden immer wieder gerne mit großem Interesse angesehen.


Eine große Freude für alle war der Besuch von Herrn Pastor Floeck, der der Einladung der Betreuer gerne gefolgt war und sich im völlig überfüllten Wohnzimmer bei den Sternsingern  niederließ.

In diesem Jahr ersangen die Sternsinger die stattliche Summe von 1.905,57 €. Hierfür bedankt sich die ganze Gruppe sowie ihre Betreuer bei allen Spendern sehr herzlich.


Nach oben

Nach oben

Nach oben

Brauchtum

Krippenfeier in Müden


Krippe in der Pfarrkirche Müden


Sternsingeraktion

Brauchtum der Pfarrgemeinde Müden, Mosel